• Menu
  • Menu

Entspannen in Guilin

Entspannen in Guilin

Nach den gestrigen Wanderstrapazen lassen wir den heutigen Tag etwas gemütlicher angehen. Heiß, wir machen die Augen auf, wann wir dazu Lust haben. Und nachdem die weiche Matratze wirklich sehr gemütlich ist, wird es 11 Uhr, bis wir uns endlich aus dem Bett rollen. Wir gönnen uns ein leckeres Mittagsfrühstück mit Suppen und Rindfleischbroten.

HotPot Guilin Guanxi Sky Palace Hotel

Dann verziehen wir uns auf die Dachterrasse. Hier lohnt es sich, einen Tag zu verbringen. Wir lesen, schreiben Reisetagebuch und spielen Schach. Leider wird das Spiel nicht ganz fertig, ich glaube aber, dass ich die Partie gewinnen werde. Sicherheitshalber schießen wir ein Foto, um das Spiel irgendwann fortzusetzen.

HotPot Guilin Guanxi Sky Palace Hotel

HotPot Guilin Guanxi Sky Palace Hotel

HotPot Guilin Guanxi Sky Palace Hotel

HotPot Guilin Guanxi Sky Palace Hotel

Wir sind nämlich zum Abendessen verabredet. Wir treffen uns mit Olivier, den wir zwei Tage vorher kennengelernt haben sowie seiner Freundin aus Norwegen. Mit von der Partie sind auch Lukas aus Stuttgart, Valentino und Jenny, eine richtige Multikulti-Gesellschaft also. Treffpunkt ist der Handyshop an der Hauptkreuzung der Stadt. Wenigstens die Kreuzung ist leicht zu finden, die Geschichte mit dem Handyshop gestaltet sich allerdings etwas schwieriger. Es befinden sich nämlich an jeder Seite der Kreuzung ca. 10 Shops verschiedener Anbieter. Erst nach mehrfachem Kontakt per WeChat beschließen wir, uns einfach in der Unterführung zu treffen und legen fest, dass Handyshops als Treffpunkt in China keine sonderlich gute Idee sind.

Das Restaurant befindet sich im ersten Stock, etwas versteckt. Als wir eintreten, müssen wir erst einmal Schlange stehen, es scheint sehr beliebt zu sein. Dann werden wir zu einem Platz geleitet, mit dem wir nicht ganz einverstanden sind. Da bis auf Jenny niemand von uns den chinesischen Kleidergrößen entspricht, eignet sich ein Platz für 4 Personen einfach nicht sonderlich gut für uns 7. Wir verweigern den Platz also und zeigen auf einen Tisch, der für uns in Frage kommen würde. Der Chefkellner ist von unserer Insubordination nicht sonderlich angetan und versucht uns mehrfach, auf den abgelehnten Platz zu bugsieren. So geht das Spiel etwas hin und her, bis Jenny, 1,50m hoch und 40kg schwer die Initiative ergreift, auf unseren Wunschtisch zugeht und die Mädels dort auffordert, doch endlich ihren Platz zu Räumen. Sie war nämlich nicht bereit zu akzeptieren, noch länger auf ihr Essen warten zu müssen, wenn die Mädels dort sowieso nur mit dem Handy spielten (seit ca. 10 Minuten hatte keiner dort was gegessen und nur Handyspiele gespielt und Selfies geknipst). So geht es dann relativ schnell und wir bekommen endlich etwas zu essen. Wir merken uns: Auch wenn die Philippina nur 40kg wiegt, sollte man sich nicht mit ihr anlegen, wenn sie hungrig ist.

Unser Buffet besteht einerseits aus einem Hot Pot, also aus einer mit verschiedenen Suppen gefüllten Schüssel, die direkt am Tisch weitergekocht wird. Hier füllt man Sachen vom Buffet rein und genießt das Ergebnis. Je länger die Suppe mit verschiedensten Zutaten gekocht wird, desto besser schmeckt sie auch. Zusätzlich dazu gibt es einen im Tisch integrierten Grill, damit auch jeder satt wird. Die Auswahl ist riesig. 5 ca. 10 m lange Theken bieten alles, was das Herz begehrt. Zahllose Fisch- und Fleischsorten, Kebab, Austern, Dumplings, Nudeln, Gemüse, Nachspeisen. Hier verlässt niemand das Lokal hungrig. Auch Getränke sind inkludiert, also schnappen wir uns erst einmal ein paar Bier (da diese generell in China selten über 3% Alkohol haben, kann man beruhigt mehrere davon als Erfrischungsgetränk genießen). Das ganze gibt’s dann für schlappe 6,50€ pro Person. Lohnt sich, wie wir finden sehr. Ich gönne mir sogar Frosch, wenn er schon so daliegt. Schmeckt irgendwie wie eine Kreuzung aus Fisch und Hühnchen. Sehr lecker. Dabei sind wir so mit dem Essen beschäftigt, dass wir sogar vergessen, Fotos zu machen…

HotPot Guilin Guanxi Sky Palace Hotel

So fressen wir vor uns hin, bis keiner mehr kann und uns die Kellnerinnen mit dem Ausschalten unserer Kochplatten zeigen, dass wohl nun bald Sperrstunde ist. Wir sind die letzten, die das Restaurant verlassen und machen noch einen Abstecher auf unsere Dachterrasse.

Leider scheint Raphaela etwas von unserem Mittagsfrühstück nicht sonderlich gut bekommen zu sein. Der Magen macht etwas Probleme und sie unterhält sich öfter mit dem Klo als gewünscht. Deshalb zieht sie sich auf die weiche Matratze zurück, während ich noch auf ein Bierchen bleibe. Leider bleibt es nicht dabei. Chinesischer Marco stößt dazu, den wir am Vortag kennengelernt hatten und spätestens als deutscher Marco und Kevin mit Reiswein auftauchen ist klar, dass es noch eine lange Nacht wird. Erst gegen 4 am Morgen komme dann auch ich endlich ins Bett mit der Erkenntnis, dass die Dachterrasse super ist und dass Reisewein wie Putzalkohol riecht und schmeckt, gemischt mit Sprite aber durchaus genießbar ist.

 

 

Comments


Barbara Hofer 10.04.2018

oohhhh de Dachterrasse isch echt schian,dr Raphaela gute Besserung,tiat bissl aupassn wos es essn tiat,i sog lei Frosch.........igittttttt,hom enk lieb

Leave a Comment: