• Menu
  • Menu

Über uns

Raphaela und Armin wieder unterwegs

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Das haben uns auch wir gedacht. Wir, das sind Raphaela und Armin, eine kleine Oberösterreicherin mit Hang zum Sprechdurchfall und ein Wein liebender Südtiroler mit einem Talent zum Sternekoch. Verliebt seit 2008, verheiratet seit 2016. Und nun zusammen unterwegs, um die Welt zu entdecken.

Aber warum das Ganze?

Wir hatten beide gute Jobs bei angesehenen Unternehmen, aber irgendwie haben uns unsere Aufgaben nach einiger Zeit nicht mehr richtig ausgefüllt. Immer stärker kamen die sieben Wochen Asien 2015 zurück ins Bewusstsein und das Fernweh nahm von Tag zu Tag zu, ebenso wie der Gedanke, dass es damals doch zu kurz war. Uns wurde klar, wir sind noch nicht fertig mit der Welt. Deshalb haben wir entschieden, dass es an der Zeit ist, nicht mehr nur bei Reisedokumentationen von den Schönheiten der Welt zu träumen, sondern diese für uns zu erleben.

Also haben wir uns von unseren Arbeitgebern verabschiedet, unsere Wohnung gekündigt und sämtlichen Hausrat verkauft (nur von unserem Auto, liebevoll roter Flitzer genannt, konnten wir uns nicht trennen. Die Kaufangebote waren einfach lächerlich niedrig). Somit können wir ohne Ballast reisen und auch die Vorfreude genießen, bei der Rückkehr ein neues Leben zu starten.

Wie jeder Reisende lassen aber auch wir vieles zurück. Herzliche Familien, liebe Freunde, nette Arbeitskollegen und ein unglaublich süßes Patenkind (und sein ebenso geliebtes Brüderchen). Trotzdem mussten wir diesen Schritt für uns gehen. Außerdem sagt man, dass Abschiede nur die Vorfreude auf das Wiedersehen steigern und wir sind sicher, dass dies auch für uns zutrifft.

Weltreise ist ein großes Wort, welches heutzutage sicher oft voreilig gebraucht wird. Obwohl wir kein klares Zeitlimit haben, wird es niemals reichen, die ganze Welt zu bereisen. Vielleicht kommen wir nicht einmal „rundherum“. Wir gehen unser Abenteuer ungezwungen an. Wenn wir nach wenigen Monaten keine Lust mehr haben sollten, freuen wir uns umso mehr auf die ganzen lieben Menschen zu Hause. Wenn das Fernweh aber bestehen bleibt, muss zu Hause noch etwas länger warten (oder uns auf der Reise besuchen).

Wir werden vielen Regionen einen Besuch abstatten, die wir schon immer erleben wollten. Und hoffentlich stolpern wir ungeplant in viele Gegenden, welche uns überraschen und begeistern. Daher haben wir keine fixe Reiseroute geplant, sondern nur eine grobe Vorstellung davon wohin es denn überall gehen könnte. Flexibilität ist uns wichtig. Vielleicht haben wir am Ende keine Weltreise gemacht, es wird aber auch jeden Fall unsere Reise gewesen sein.

Auf dieser Seite findet ihr unser Reisetagebuch. Wir schreiben um unsere Erlebnisse und Erinnerungen zu konservieren (und die Familien zu Hause zu beruhigen). Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein Tagebuch auch in vielen Jahren noch Freude bereitet. Sprichwörtlich sind Glück und Freude die einzigen Dinge, die sich vermehren, wenn man sie teilt. Deshalb wünschen wir allen viel Spaß beim Mitlesen und Mitträumen – denn wie Oscar Wilde schon sagte: „Ich reise niemals ohne mein Tagebuch. Man sollte immer etwas Aufregendes zum Lesen bei sich haben.“